13 June 2010

Lynne and Tessa made a commercial Trailer for a new game for the Wii computer. As a side product this Karaoke Video was published.

18 Feb 2009

Tessa Watzik made an interview in an German TV format in February 2008 about her career as internet starlet. You can find the video with English synchronization here.

22 Jan 2008

Steffen Nork informed me that he plan to delete his old blogs form hos old website and I should save the interview with Lynne & Tessa. This was done. You find two of the interviews in english now here. A third interview is only available in german.

Lynne & Tessa - Behind the Scenes

Dieser Artikel knüpft an meinen Artikel über die Websites an, den sie vorher lesen sollten. Er behandelt das gleiche Thema, doch nun unter Verwendung von Informationen aus meiner Korrespondenz mit Tessa, Lynne, dem Domaininhaber der Lynnetessa.de (im folgenden als X abgekürzt), dem Domaininhaber der Lynne-Tessa.de (im folgenden mit Y abgekürzt), ehemaligen Moderatoren des Forums, dem derzeitigen Admin der Lynnetessa.de (Z) und einer ehemaligen Freundin von Ihr. Nicht zuletzt finden Sie aber auch hier meine Geschichte wieder.

Wie alles begann....

Sehr bald nachdem die beiden Mädels am 21.6.2006 online ging meldeten sich viele Leute bei den beiden um ihnen bei der Homepage zu helfen. Darunter Y. Von diesem war X sehr angetan und er überredete die beiden Mädchen das der "Fan Y", der sich als Eigentümer einer Agentur für Webauftritte entpuppte, den Webauftritt der beiden managte. Lynne konnte nicht verstehen wofür man Y benötigte und war sehr reserviert.

Schon bald kam es zu ersten Streits die wohl charakteristisch für das ganze L&T Projekt waren. Sie entstanden weil nun zwei Personen mehr beteiligt waren. X, der außer dass er Domaineigentümer war nichts beitrug und Y welcher das Projekt managen wollte. Lynne bekam Ende Juni, als entsprechende Pressemitteilungen kursierten, die RIAA würde gegen die Webkaraoke vorgehen, Angst wegen der Urheberrechtsproblematik und änderte die Accountdaten auf nicht existierende Adressen, es kam schon Ende Juni zu ersten Streits über die Aufteilung der Einnahmen, der damals aber noch rasch beigelegt werden konnten.

Die neue Website Lynne-tessa.de selbst wurde von einem Unbekanntem Tschechen namens "Don" in PHP erstellt. Grund dafür war, dass ein externer Fan von Tessa diese pflegen sollte. PHP ist natürlich bei einer so kleinen Website unnötig und so war auch er Server zu Spitzenzeiten nicht dem Ansturm gewachsen. Der externen Fan, der wohl die Seite und die News pflegen sollte, sprang dann irgendwann ab und niemand fühlte sich für die Website und ihre Pflege zuständig. Tessa behauptete später, sie hätte keinen Zugang zu der Website gehabt, während Y sagte, dass sie einfach kein Interesse daran hatte. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit Tessa, bin ich eher bereit Y zu glauben. Hinsichtlich des Zweckes durch die Fans Geld zu verdienen war dies natürlich völlig kontraproduktiv. Wenn ein Fan nicht auf die Website kommt weil sie zusammenbricht kommt er nicht mehr wieder und durch Werbung kann man so auch nichts verdienen.

Auseinandersetzungen um den richtigen Kurs

Dies muss nach dem 24.7.2006 geschehen sein. Durch die Berichterstattung im Fernsehen kam es zu starken Spitzenbelastungen, die der Server nicht verkraften konnte. Y wollte dann einen größeren Server anmieten und Lynne war ebenfalls dafür. Doch Tessa sah als beste Lösung das Offline Nehmen der Website, obwohl dadurch die Werbeeinnahmen deutlich geringer waren. Dies war symptomatisch für Tessa. Auch ich konnte es mir zuerst nicht vorstellen, aber sie blockierte mehr, als sie sich einbrachte.

Nach Angaben aller Beteiligten, muss es immer wieder Streit um die interne Vorgehensweise gegeben haben. X wollte angeben wohin die Richtung ging und sogar entscheiden welche Videos gedreht wurden. Dies stieß auf Widerstand bei Lynne. Um Lynne zu disziplinieren, sperrte er wegen einer unfreundlichen Bemerkung ihren Mailaccount, wodurch dann Angebote verlorengingen und dies gab weiteren Streit, weil man nicht feststellen konnten an welche Mailadresse die Angebote gingen und man so Y beschuldigte. Tessa war mit dem Sperren einverstanden und ich denke spätestens hier begann die Freundschaft zu zerbrechen.

Y sah sich als wiederum nicht nur für die Website zuständig, sondern wollte mit Events wie "L&T Partys" Geld verdienen. Der Plan die Werbeeinnahmen zu reinvestieren fand wohl anfangs breite Zustimmung. Später änderten einige Beteiligten ihre Meinung. Weitere Angebote die Mädels auch außerhalb des Internets zu vermarkten gab es. Lynne lehnte eine Reihe von diesen ab, die sie für sich als unvorteilhaft ansah. Man legte ihr dieses Verhalten als Egoismus aus. Zum Vermarkten diente auch das Forum, dessen Community den Hype verlängern sollte und die Medien aufmerksam machen sollte und der Blog. Sie wurden von Y eingerichtet und Lynne und Tessa sollten sich dort regelmäßig sehen lassen und auf die Fans eingehen. Ein mündlicher Vertrag, der zuerst das Teilen aller Einnahmen vorsah, galt nicht mehr als es neben den Werbeeinnahmen durch Online Werbung auch andere lukrative Angebote gab. Nun war nur noch von dem teilen der Werbeeinnahmen die Rede. Als Folge behielt Y die Werbeeinnahmen ganz ein. Seinen Angaben nach sollte das Geld wieder reinvestiert werden, in neue leistungsfähigere Server,  ein besseres Forum und ein Flickr System in der Galerie.

Von der Homepage verschwanden die Videolinks, nachdem ein Anwalt davon abrief. Sie sollten auf der Gallery wieder eingefügt werden, da diese auf einer .com Domain lag, doch auch darüber gab es Streit. Die Gallery war dem Ansturm nicht gewachsen und für Downloads musste man sich registrieren. In Spitzenzeiten  musste man die Seiten ganz sperren.

Das Kontaktformular auf Lynne-Tessa.de wurde von Y offline genommen, nachdem sich Beschwerden über nicht beantwortete Mails von Tessa häuften. Nach übereinstimmenden Angaben von Z und Lynne ist Tessa entweder nicht fähig PM zu beantworten oder stellt sich dumm.

Doch die mangelnde Zuverlässigkeit von Tessa und ihre Lustlosigkeit führten zu weiteren Spannungen. De fakto beschränkte sie sich auf flüchtige Kommentare im Forum wie "He he He cool...." und ignorierte die PM weitgehend, während Lynne fast jede PM beantwortete und auf die Leute im Forum einging. Vor allem aber gab es bald ein tiefes Misstrauen zwischen X und Tessa und Y. Y und Lynne beschlossen eigenmächtig Geld in einen neuen Server zu investieren. Weitere Investitionen in ein besseres Forum ohne die Beschränkungen der Freeware Version, waren nicht durchzusetzen.

Weiterhin wollte niemand die rechtliche Verantwortung für Lynne-Tessa.de übernehmen. Diese ist nicht ganz ohne, schließlich verdient man durch die Website durch Werbung. Diese resultiert aber aus einem illegalen Akt, nämlich der Benutzung von Musik die urheberrechtlich geschützt ist in den Videos. X konnte schließlich durchsetzen dass Y dort genannt wurde, nachdem zuerst er dort aufgeführt wurde.

Hetze von X gegen Y und Lynne

Die Gallery führte auch bald zu Streit. User sollten Kommentare abgeben dürfen und Fotos bearbeiten. Sehr bald stellte sich heraus, dass die meisten User Lynne bevorzugen, was X zu abfälligen Äußerungen über Lynne bewog ("wenn man einen Mann fragt, ob er ein hübsches Gesicht oder dickte Titten will, ist klar, wen er nimmt") und zu weiterem Ärger führte. Lynne stellte keine Fotos von sich mehr online, um die Spannungen zu dämpfen, Tessa stellte nun mehr Fotos ein und bald gab es erheblich mehr Fotos von Tessa als von Lynne. Leider änderte dies nichts daran, dass die Fans Lynne bevorzugten und zwar nicht wegen der Photos, sondern weil sie sich um die Fans kümmerte und auf sie einging, während Tessa wörtlich zu mir sagte "Diese Internet Leute sind mir egal".

Y versuchte Mails mehrmals zu korrigieren um beleidigende Forumulierungen zu entfernen, doch dies änderte nichts. Nach wie vor gab es Auseinandersetzungen vor allem zwischen X und Y, während sich Lynne versuchte aus allem herauszuhalten.

X begann sich unter wechselnden Pseudonymen im Forum zu registrieren und dort nicht nur gegen den Admin sondern auch gegen Lynne zu hetzen. Lynne, über die meistens die Kommunikation mit den Moderatoren lief, hatte dann ihre große Not diese zu überzeugen warum X dies tat. Kamen die Moderatoren mit Tessa in Kontakt, so kam es bald zu Krach und sie verließen das Forum. Grund dafür war dass Tessa in paranoider Weise diese über Lynne und was Lynne angeblich von ihr gesagt hatte ausfragte. Die gelöschten Hetzposts schrieb X dann Y zu, der seiner Ansicht nach nichts anderes zu tun, hat als das Forum tag und nachts zu überwachen.

Als ich nach einem Streit mit Tessa einmal Lynne kontaktierte um etwas zu besprechen, was vorher Tessa ausrichten sollte, konnte ich ein ähnliches Verhalten bemerken. Tessa wollte, dass ich auf keinen Fall mit Lynne Kontakt aufnahm und drehte fast durch, als Lynne ihr von meiner Mail erzählte.

Ein Neustart ....

X versuchte schließlich aus der Domain lynnetessa.de Kapital zu schlagen und bot diese zum Verkauf an. Als sich Y als Interessent meldete, gab es weiteren Streit. Dies ist der Punkt ab der ich aus eigener Erfahrung schreiben kann. Ich meldete mich bei Tessa, die ich zu diesem Zeitpunkt schon über 2 Monate mit einem intensiven Mailkontakt und einigen Telefonaten kannte und bot an, die Website neu aufzubauen. Nachdem ich in einer ersten Mail misstrauisch von X angegiftet wurde, gab es dann zuerst ein recht freundschaftliches Verhältnis. Mein Ziel war zum einen eine Website zu schaffen welche die Bilder der Galerie enthielt und zum anderen mehr Informationen über die beiden und eine komplette Berichterstattung über die Sie. Also alles was man sich zu diesem Zeitpunkt im Forum, bei Rapidshare oder anderen Quellen zusammensuchen musste. Ich dachte dabei an einen zweistufigen Plan: Zuerst das Lynne-Tessa Design verändern: Eine optisch aufgepeppte und auf mehrstufige Menüs angepasste Version dieses. Dieses sollte dann recht schnell, innerhalb von 2 Wochen online gehen. Als nächstes Schritt sollte man dann nach einem neuen Design suchen und die Inhalte in dieses übertragen. Ich erfuhr erst nach der Abgabe des ersten Vorschlags von einem weiteren Konkurrenten namens "Thommy" und erst als ich schon einen fertigen Vorschlag unterbreitet hatte, dass noch eine "Daniela" mit von der Partie wäre. Mehr dazu in diesem Artikel.

Lynne war von meinem Design nicht begeistert, konnte mir aber nicht sagen, was sie gerne hätte. X hielt sich zumindest offiziell aus der Entscheidung heraus und von Tessa bekam ich am 10.9.2006 beim Messenger Chat eine Zusage. Als ich nachfragte wie verbindlich dies wäre, da ja noch X und Lynne entscheiden müssten, wurde mir gesagt, dass X als Domaininhaber sich nach ihr richten würde und Lynnes Meinung für ihn nicht zählen würde. Ich arbeitete dann weiter, suchte Inhalte zusammen, sicherte den Inhalt der Galerie und des alten Blogs. Spielte Videos der Fernsehberichterstattung auf Google Video auf und verlinkte darauf.

2 Wochen meines Urlaubs gingen für die Arbeit drauf. In der dritten Woche entdeckte ich dann ein neues schickes Layout, das heute meiner Fanpage zugrunde liegt und konvertierte die inzwischen 45 Seiten der Website in dieses.

... mit neuem Streit

Sehr groß war meine Verwunderung als ich am 23.9.2006 entdeckte dass die Website online gegangen war, ohne das man mir Bescheid gesagt hatte, dass sie nun jemand anders macht. Als ich dann noch entdeckte, dass das Forum am 17.9.2006 schon aufgesetzt wurde, d.h. man mich 6 Tage lang nicht informiert hatte, in denen ich weiter an der Website gearbeitet hatte, von der man Bilder und einen Text übernommen hatte, sowie das von mir auf Google Video hochgespielte Material eifrig nutzte, brach ich den Kontakt zu Tessa ab.

Eines war jedoch auffällig. Lynne, deren Meinung man mir sagte, nicht zählte, war anscheinend nicht mit von der Partie. Tessa war für ihre Verhältnisse extrem fleißig und postete innerhalb von wenigen Tagen 100 mal. Sie platzierte im Blog und im alten Forum Aufforderungen sofort zur neuen Seite zu wechseln. Meine Arbeit sollte nicht umsonst sein. Ich hatte kurz zuvor den Provider gewechselt und nun mehr Platz und Traffic zur Verfügung. Ich beantragte eine Domain und ging am 24.9.2006 mit meiner Fanpage online, nachdem ich über das Wochenende alle Aufsätze von der ersten in der dritten Person umgeschrieben hatte.

Wenige Tage später meldete sich X und beglückwünschte mich zur neuen Website, Tessa hat sie sich schon vorher angesehen und fand sie auch sehr gut. Das änderte sich sofort, als ich mich über die Vorgehensweise und die Unehrlichkeit, sowie das Klauen eines Textes und von mir nach bearbeiteten Bildern beschwerte. Nun trudelten von X und Tessa in rascher Folge Mails mit immer massiveren Drohungen ein. An diesem Tag begann ich zu verstehen, warum Y die Einnahmen aus der Werbung einbehalten hatte.

Wenige Tage später schmiss ReMaKa, einer der umgänglichsten Menschen, die ich im Forum kennen gelernt habe und Moderator im alten wie neuen Forum, nach weniger als einer Woche den Job. Andere Moderatoren hatten dem Wechsel nicht mitgemacht, wahrscheinlich weil sie es nun nur noch mit Tessa zu tun hatten. Ich kontaktierte ihn und seine Schilderungen passten sehr gut zu dem Eindruck, denn ich von Tessa hatte. Sie versuchte ReMaKa über Lynne auszufragen, die Tessas Ansicht nach nur Lügen erzählte und wurde beleidigend. Am selben Tag, dem 27.9.2006 bekam ich Rückmeldung von Lynne. Ihre Meinung war bei der neuen Website nicht gefragt. Eigene Vorschläge wurden abgelehnt und das Design dass sie "grottig" fand, sollte sie einfach akzeptieren, weil jetzt alles ganz schnell gehen sollte. Sie sah wie es nun in Zukunft laufen sollte: Sie ohne Einflussnahme für die Website, sollte das Forum übernehmen, also den Großteil der Arbeit machen, während Tessa die Leute mit einem kurzen Blog unterhält. Zudem hatte Lynne keine Lust mehr auf weiteren Streit mit X, der in der Vergangenheit mehrmals im Forum unter Pseudonymen abschätzig über sie im Forum geredet hatte. Es kam zum Streit und zum Ende der Freundschaft der beiden. Ich meinte damals noch, es wäre eine temporäre Auseinandersetzung die sich legen würde, wenn beide sich beruhigen würden, auch wenn Lynnes Antwort eigentlich sehr eindeutig war.

Die Website ging ohne Lynne online. Tessa vertröstete die Fans und log frech "Sie kommt bald, sie hat schon die Accountdaten". Y schloss das Forum und löschte den Blogeintrag, von Tessa mit der Aufforderung zum Wechseln. Währenddessen hetzte Tessa in ihrem Forum gegen Y, der mit "ihrem Gesicht Geld verdiente", hatte jedoch nichts dagegen mit Lynnes Gesicht Geld zu verdienen. Um den 3.10 veröffentlichte Y eine Darstellung seiner Meinung nachdem er im Forum zensiert wurde und ging auch auf Fragen ein. In den Kommentaren zum Blog begann eine Schlammschlacht zwischen X, Y und Tessa. Y rechtfertigte das Schließen des Forums mit seiner Haftung im Impressum, da er damit dafür verantwortlich ist, dass dort keine obszönen oder beleidigenden Äußerungen getätigt werden.

Der neue Admin Z war völlig auf Tessas Seite. Einer Aufforderung von Lynne ihre Bilder und ihre Texte zu entfernen, wurde erst nachgegeben als ich mehrmals im Messenger-Chat darauf bestand, dass sie ein Recht darauf hatte. Angeblich soll, die aus nur wenigen Seiten bestehende Website umgebaut werden - und dies seit inzwischen seit 8 Wochen. Dafür hat Z keine Zeit, allerdings für stundenlange Aufenthalte im Chat. Meiner Ansicht nach hat Z in Bezug auf Tessa keinen eigenen Willen und Meinung und ist nur willfähriger Erfüllungsgehilfe, auch wenn sie sonst ein sehr netter Mensch ist.  Anders kann ich es mir nicht erklären, warum Sie mich ohne Rückfragen gebannt hat, nachdem dies Tessa wollte, obwohl wir in den letzten Wochen viel miteinander korrespondiert haben und die Forumsregeln dafür keinen Grund liefern.

Nach einigen öffentlichen Hetzen von X unter seinem Pseudonym Karl Marx schien es als würde sich die Situation zwischen mir und Tessa entspannen. Ich verstand mich ganz gut mit Z, obwohl sich inzwischen bei mir eine ehemalige Freundin B von ihr meldete, die nach eigenen Angaben die Seiten erstellt hat. Das würde erklären warum Fehler wie ein Videoplayer in der Slideshow der die Bilder verdeckt, seit 5 Wochen nicht beseitigt wurden und erklären, warum die Seiten nicht geändert werden. Z hat einfach nicht die Kompetenz dazu. Auch die Freundschaft zwischen Z und B ist durch die Beteiligung an der Website zerbrochen. Nach B's Aussagen ist Z vollkommen auf "die beiden Mädchen" (nun nur noch Tessa) fixiert.

Nach 2 Wochen gab Tessa im Blog dann endlich bekannt, dass sich Lynne & Tessa getrennt haben, nicht jedoch ohne weiter gegen ihre ehemalige Freundin zu sticheln "treibt sich unter falschem Namen im Chat herum" oder die Fans in falscher Hoffnung zu wiegeln "Vielleicht gibt es ja wieder mal neue Videos". Der Website Streit war nur der Auslöser, aber nicht der Grund für die Trennung. Lynne ist nur die letzte Freundin, die Tessa verloren hat, nachdem sie einfach genug von Streit und einer immer egozentrischen Tessa hatte. Lynne zog sich völlig von der Bildfläche zurück und war nur noch im Chat anzutreffen. Die Pseudonyme waren nötig, weil der Nickname "Lynne" bereits vergeben war. Inzwischen hat sie ihn zurückbekommen.

Entspannung .... ?

Eine Zeitlang sah es so aus, als gäbe es Ruhe. Tessa verschaffte sich mit der Postkartenaktion Aufmerksamkeit. (Ein für sie typisches Verhalten, wenn sie das Gefühl hat, die Leute verlieren die Lust an ihr, macht sie auf sich aufmerksam. Das letzte was sie tat, war sehr dringend an ihren Geburtstag zu erinnern....)

Zwischen Z und mir gab es einen Kontakt und es schien als könnten wir beiden Admins zumindest miteinander. Wir planten eine gemeinsame Postkartenaktion und die gemeinsame Veröffentlichung von Antworten auf Fragen die ich sammelte. Das änderte sich als Tessa aus dem Italienurlaub zurückkam und bemerkte dass ich inzwischen in Kontakt mit Lynne bin und ihr eine Mailadresse und einen Blog angeboten hatte. Weiterhin bot ich Lynne die Hälfte der Werbeeinnahmen dieser Website an. Während Lynne 20 % der Einnahmen der Lynnetessa.de ausschlug. Auch das mag ein Grund gewesen sein, gegen mich vorzugehen. Betont wurde es auf jeden Fall mehrmals von ihr. Schließlich wurde sie deutlich: "Du und Lynne, ihr seid auf einer Seite und ich und Z auf der anderen". So bekam ich sicher auch etwas von dem Ärger ab, denn sie auf Lynne hatte, nachdem ihr groß angekündigtes Gespräch ohne Resultate verlief.

So schlau, dass sie nicht gegen Lynne vorgehen konnte war sie, so begann sie mich zu diskreditieren um Lynne die Plattform zu nehmen unter der sie an die Öffentlichkeit treten konnte. Dabei wollte diese nach wie vor keinen öffentlichen Auftritt und keinen Blog.

... oder Hetzkampagne

Mir gegenüber nannte sie als Gründe für den Bann, dass ich meine Website betreibe und über sie schreibe, Videos von ihr mit neuer Musik hochlade und ihr so "Klicks stehle" und mich nun an "Lynne ranschmeiße". Sie bezeichnete mich als Psychopath und Stalker und meine Website als "billigen Bild Abklatsch".

Sie kündigte den Bann aus dem Forum an, denn ich auch akzeptierte, nicht ohne die Forumsteilnehmer davon in Kenntnis zu setzen. Als User das Vorgehen bemängelten und anmerkten, dass in den Posts nichts schlimmes drin steht, meinte Tessa, sie hätte Angst vor ihr und ich würde sie belästigen. Seltsam. Unser letztes Telefonat ist Monate her, seit dem 24.9.2006 bekam ich 10 Mails von ihr und X, habe aber als Antwort selbst nur 5 abgeschickt. Das Verhalten eines Stalkers ? Nein, eher der Versuch meine Reputation zu beschädigen, weil ich nicht nur privates von Tessa weiß, sondern eben auch diese Hintergrundgeschichte. Damit ich nachgebe, was ich schließlich auch tat, log sie immer dreister und frecher und verbreitete immer neue Anschuldigungen.

Als ich das noch mit Z besprochene Vorgehen mit der Postkartenaktion eben für Lynne alleine durchführte und einige User bat, für mich dies bekannt zu geben wurden ihre Posts von Tessa editiert. Dies zeigt meiner Meinung nach wer eigentlich geschädigt werden soll: Lynne, denn ich habe davon nichts außer Arbeit.

Schließlich gab ich nach einer Woche nach, als ich seelisch und psychisch am Ende war und ging auf Tessas Angebot ein - Löschung der Posts von ihr wenn ich niemals mehr etwas über sie schreibe ein. Es war ein "Angebot das man nicht ausschlagen kann", nur stammt es eben nicht von Don Vito Corleone sondern von Tessa. Lynnes Intervention bei dem Gespräch am nächsten Tag, habe ich es wohl zu verdanken, dass so schnell die Posts verschwanden, auch wenn sie weiterhin Stimmung gegen mich im Forum macht. Doch die Geschichte von mir, Tessa und der Website findet sich ausführlicher im "Don't Speak" Artikel.

Ich habe in den letzten 4 Monaten viel über Menschen gelernt. Das Leute die öffentlich sich als unbekümmertes, naives, markenfetischistisches Dummerchen ausgeben, in Wirklichkeit paranoide, grausame, egozentrische Dummerchen ohne jede Moral sind. Das Paranoia und Jähzorn offensichtlich erblich sind, und dass man niemanden vertrauen sollte man denn man nicht persönlich kennt.

Visitors since
23 Sep 2006

Webcounter
Top 99