13.6.2010

Lynne und Tessa haben einen Werbetrailer für ein neues Spiel für die Wii Konsole gedreht. Dabei entstand dieses Karaoke Video.

18.2.2009

Es gibt tatsächlich noch neue Netzfundstücke zu den Beiden. In diesem Video erklärt Tessa Watzik wie alles begann.

22.1.2008

Steffen Nork informierte mich, dass er die Blogs seiner alten Webseite bald offline nehmen wird und bat mich die Interviews mit Lynne & Tessa zu übernehmen. Dies ist nun geschehen. (Siehe Interview 1, 2 und 3.

Steffen Norks drittes Interview mit Lynne & Tessa

Dieses Interview machte Steffen Nork am 26.5.2007 mit Lynne & Tessa. Er hat es mir erlaubt es hier wiederzugeben.

Inside Lynne & Tessa - das 3. Interview

Tadaa - es ist mal wieder soweit: Lynne und Tessa standen mir Rede und Antwort und verrieten intimste Geheimnisse. ;-) Ab 28. Mai geht es um 22:15 Uhr auf RTL2 los mit der "Lynne und Tessa-Show"!

Aber nun viel Spaß mit dem Interview. Da, wo eine Frage zurück an mich ging, steht's kursiv geschrieben.

Seit dem letzten Interview ist gut ein 3/4 Jahr vergangen. Dann kam irgendwann Clipfish - und jetzt habt Ihr auf einmal ab Ende Mai eine eigene Show! Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!

Beide: Vielen Dank!

Für die, die z.B. das Blog nicht verfolgt haben, könnt Ihr mal kurz zusammenfassen, was im letzten 3/4 Jahr bei Euch so alles los war?

Tessa: Vieles. Das Wichtigste vielleicht hier: Wir haben uns ein bisschen gezofft - wie das eben in jeder guten Ehe so der Fall ist, haben uns dann wieder zusammengerauft, den Lipsync-Contest auf Clipfish mitbetreut, ein paar Interviews gegeben und sind von A nach B geflogen. In den letzten paar Wochen standen wir für die Lynne und Tessa-Show vor der Kamera, was nicht nur viel Spaß gemacht hat, sondern vor allem eine ganz neue Erfahrung für uns war. Den Blog moderiere ich so ziemlich jeden Tag (Außer am Wochenende und Feiertags) nach wie vor allein und Lynne wird dann wohl erst wieder zusammen mit einem neuen Homepage-Design auf der Page auftauchen und mitmischen. Sie ist eh lieber der Foren- oder Chatmensch, als ich. :)

"Damals", als Ihr "Barbie Girl" rausbrachtet und quasi über Nacht "weltberühmt" wurdet, hieß es "Die sind doch nach 4 Wochen eh weg vom Fenster". 1 Jahr danach habt Ihr Eure eigene Fernsehshow! Was macht die Aufregung? (also mir würde ganz schön die Muffe gehen!)

Tessa: Die Leute, die mit an der Lynne & Tessa-Show basteln, sind allesamt nett und lustig - machen es uns also recht einfach, auch mal 'ne Szene zu verpatzen, in Gelächter auszubrechen oder entnervt für 5 Minuten vor die Tür zu verschwinden. Insofern können wir gar nicht aufgeregt sein - außer am Pfingstmontag um 22 Uhr 15. Da wird mir der Arsch auf Grundeis gehen und ich mich mit einer Packung Mikrowellen-Karamell-Popcorn in mein abgedunkeltes Zimmer setzen und mir immer mal wieder ein Daunenkopfkissen über den Schädel ziehen. Schätze ich.

Wir verstehen uns sehr gut mit der Stylistin, der Visagistin, den Kameramännern, dem Tontechniker, dem Praktikanten und denen, die für's Licht verantwortlich sind. Und nicht zuletzt mit unsern beiden Textern, von denen ich mir für meine Leidenschaft, die Werbung, wohl noch so einiges an flotten Sprüchen abgucken kann. Die geben der ganzen Atmosphäre immer eine gewisse Leichtigkeit. Und dann gibt's da noch Anja - die hat immer eine große Tasche dabei, um z.Bsp. zu lange Träger am Oberteil sofort verkürzen zu können. Und wenn wir Hunger haben, besorgt sie uns binnen einer viertel Stunde Essen oder Trinken. Und mir Süßigkeiten. Warum ich das hier schreibe? Weil ich mich gerne bedanken möchte, bei all den zig Leuten, die da im Hintergrund arbeiten und bei denen, die ich oben genannt habe. Danke.

Lynne: Hmm, es ist natürlich schon ein Unterschied, ob man im Internet oder Fernsehen gezeigt wird. Man wird den Leuten im TV ja geradezu aufgezwungen. Da fragt man sich schon, ob das, was man tut, eigentlich richtig ist. Aber im Endeffekt lebt man ja nicht nur, um in Lobeshymnen zu versinken. Ein wenig Kritik hat noch niemandem geschadet.

Was sind dabei die größten Ängste?

Tessa: Ich hab keine Angst. Aber ich bin gespannt auf die Sendung, darauf, wie ich nach einer Stunde im Fernsehen aussehe und ob ich mich wacker geschlagen habe. Und natürlich auf das Feedback und die Reaktion der Leute. Und vielleicht auch, am nächsten Tag erkannt zu werden.

Lynne: Worst-Case-Scenario: Ich bin im Schwimmbad, sonne mich dort und stehe auf, um schwimmen zu gehen. Ich befand mich auf einer Rattanliege und habe demnach Dellen in meiner Haut. Wo lande ich? In Klatschspalten unter: „Mit 21 Jahren schon Cellulite ­ Deutschland muss fitter werden!“

Was sagen die Verwandten dazu?

Tessa: Einige wissen gar nichts davon. Zum Glück. Ich glaube, meine Oma, z.Bsp. entspricht einfach so gar nicht der Zielgruppe, dass "die bösen zwei Minuten" für sie vielleicht wirklich nicht so toll enden könnten. Der Rest findet's super und will die erste Sendung unbedingt auf DVD aufnehmen. Für's Familienalbum - oder die nächste goldene Hochzeit, damit man was zum Zeigen hat.

Wie viele Folgen sind geplant?

Tessa: Das wird abhängig sein von den Leuten, die es sehen wollen - und denen, die das Ganze produzieren. Und nicht zuletzt auch von RTL2.

Wo wird gedreht?

Tessa: Berlin. Immer an verschiedenen Orten, auch mal im Studio.

Wie sieht so eine Sendung aus? Werdet Ihr "nur" Filme zeigen und diese anmoderieren oder habt Ihr da auch mal Gäste, z.B. die "Macher" der Videos, die ja im Prinzip ähnlich unbekannt sind wie Ihr das einmal wart?

Tessa: Weshalb bist Du bloß so neugierig? (Ich so: Liegt in der Natur des Interviews, würde ich sagen)

Lynne: Die Sendung teilt sich in verschiedene Rubriken auf. Tessa und ich moderieren diese in einer Art Dialog an. Da das Format für alle Neuland ist, kann man wohl damit rechnen noch ein paar Blümchen à la „Showgast“ einpflanzen zu können. Time will show.

Werdet Ihr beim Raab "Die interessanteste Website aller Zeiten. Wo gibt." erwähnen? *g*

Tessa: Bevor ich zum Raab gehe, will ich ein "Wie trete ich am Besten auf, sodass ich nicht von ihm gelyncht werde?"-Coaching machen. Ähm... Ich hätte aber auch nichts dagegen, wenn er gar nicht erst anfragen würde, obwohl ich ihn selbst gerne sehe.

Was macht Ihr mit den Millionen, die Ihr nun verdient?

Tessa: Ach, mal schaun. Ich spare gerade auf ein neues Auto. Aber das dürfte noch dauern.

Lynne: Einen Bugatti Veyron kaufen, um mit diesem auf meiner eigenen Malediven-Insel im Kreis zu fahren ist derzeit geplant. Und da ich „Global warming ready“ bin, kommt auch gleich ein Grundstück auf dem Mond dazu ­ fast hätte ich es vergessen!

Schon ne Idee, wie es danach weiter geht?

Tessa: Außerhalb des Fernsehens wie geplant: Bewerben, Hoffen, Studieren.

Was unterscheidet Euch von anderen Online-Video-Sendungen wie z.B. der MyVideoShow?

Tessa: Wir sind Lynne und Tessa. Das muss reichen. :D

Nein, Käsekuchen. Ich finde unsere Clips irgendwie... Mit mehr Herz rausgesucht. Lynne und ich haben uns selbst auch daran gesetzt und wirklich (!) das Internet durchstöbert. So gibt es beispielsweise die Kategorie "Lynnes Top3" und meine. Es steckt also auch ein Stückweit Herzblut von uns drin. Neben der Einteilung der Clips in verschiedene Kategorien haben wir außerdem einen coolen Off-Sprecher, tollere, abwechslungsreiche Locations und abgefahrene Musik.

Lynne: Ich liebe Stichpunkte... Darf ich? Okay!

  • Kein Publikum
  • Zwei Moderatoren
  • Rubriken für die Clips
  • Kein Studio
  • Kein Sofa + Gast

Gibt's Knebelverträge wie bei Max Mutzke Buskohl (sorry, zu viele Maxe in letzter Zeit), der nicht bei Pro7 auftreten durfte? Dunkle Machenschaften? Die Fernseh-Mafia?

Tessa: Ja. Im Prinzip wurden wir auch zu dieser Sendung gezwungen. Sie haben gesagt, sie zerstückeln uns und verstecken uns unter'm Teppich, wenn wir nicht mitmachen. Es ging also um unser Leben... Aber verrat das keinem! Also: Nein, natürlich nicht. Wir lassen grundsätzlich alles, was wir unterschreiben von Dritten prüfen und sind somit auf der sicheren Seite.

Lynne: Nein, ganz und gar nicht. (Wenn die urböse Fernseh-Mafia hier nicht gerade mit einer Waffe an meiner Schläfe stehen würde, dann könnte ich... Naja... PSSST!) Aber... Der heißt nicht Mutzke. Mutzke ist der mit der genialen Stimme und der einen Bert-Augenbraue. Buskohl ist Mr. RTL. (ich so: jajaja... mein Fehler ;-) )

Was macht eigentlich Grup Tekkan derzeit? Müßten die sich nicht bei Euch entschuldigen, dass sie über Euch abgelästet haben oder seid Ihr da generös?

Tessa: Neid ist die ehrlichste Art der Anerkennung. Und: Neid muss man sich verdienen, Mitleid bekommt man geschenkt. Also ist es doch ein nettes Kompliment der Jungs gewesen. (Weißt Du, ob deren Vokabular mittlerweile die 100-Wort-Grenze überschreitet?) (Ich so: Gute Frage, mit denen sollte ich vielleicht auch ein Interview machen... *g*)

Lynne: Keine Ahnung, was die Herren derzeit treiben. Naja... Wir hatten nie das Bedürfnis es „den Kritikern da draußen zu zeigen ­ yeah!“... Es kam, wie es nun einmal kam und genauso schnell kann es auch wieder vorbei sein. Tv-Sendung /= Wurst = ein Ende. Geniale Gleichung, wa?

Wollt Ihr im Medien-Bereich bleiben?

Tessa: Magst Du Kartoffelsalat? (Ich so: kommt drauf an: Nur ohne Ei)

Mal gaaanz beiläufig gefragt: Welcher Promi wäre auch noch heiß darauf, der "interessantesten Website aller Zeiten. Wo gibt." ein Interview zu geben? ;-)

Tessa: Keine Ahnung... Da musst Du wohl mal wieder Deine Fühler ausstrecken! :) (Ich so: "Damn it!")

Lynne: Justin Timberlake? Wenn er sich bei dir meldet, kannst du seine Kontaktdaten dann bitte an mich weiterleiten?

Die "wahren" Fans wissen, dass Ihr authentisch seid. Seit Clipfish und nun mit der eigenen TV-Show wird es sicher Neider geben, die Euch vorwerfen, zu kommerziell geworden zu sein. Stört Euch das? Wie geht Ihr damit um und welche Nachricht habt ihr an Eure Fans, die Euch 1 Jahr lang die Treue gehalten haben?

Tessa: Wieso taucht mittlerweile in jedem Interview, das wir geben, mindestens einmal das Wort "Fans" auf? Ich kann's nicht leiden. (Ich so: OK, ab jetzt spreche ich von Jüngern) Aber zu Deiner Frage: DSDS ist auch Kommerz pur und trotzdem gut. Wohingegen Bands wie Nirvana nach dem ganzen Kommerz-Kram fast nur noch zu bemitleiden sind und man sie vielleicht auch aus Protest nicht nennen will, wenn man nach seinem Musikgeschmack gefragt wird. Wie das mit uns aussieht, muss jeder selbst wissen. Wir haben eigentlich nichts geleistet und stehen momentan wie die Glücksmarie unter'm Goldtor. Erfolg zieht Neider an. Egal, wie der Erfolg zustande kam oder von welcher Dauer er wohl sein mag. Wir hätten auch ein Mittel gegen Aids erfinden können - was nichtmal an Tieren hätte getestet werden müssen - und trotzdem würden nie 100 % der Leute sagen, super, abgefahren, habt ihr toll gemacht, ihr habt die Welt gerettet.

Und für die, die uns schon seit über einem Jahr begleiten und jeden Tag meinen Blog lesen und kommentieren oder Videos von uns aufnehmen und mit englischen Untertiteln für die Nicht-Deutschen nochmal in's Internet reinstellen: Ihr wisst, dass es keine Selbstverständlichkeit für mich ist. Und für Lynne sicher auch nicht.

Lynne: Wenn du jetzt aus Langeweile ein Bild malst, dass du selbst nicht einmal als herausragend bezeichnen würdest und da kommt jemand daher, der will das Bild unbedingt haben ­ verkaufst du es dann nicht? Keine Ahnung, ob die „Neider“ glücklicher wären, wenn wir eine RTLII-Moderatoren-für-Lau-Benefiz-Aktion starten würden.

Und, ja: Danke an diejenigen, die mich im hauseigenen Chat für meine manchmal etwas derbe Schnauze noch nicht verprügelt haben.

Auch dieses Interview wird wieder 1000fach gelesen werden und einige Leser werden kommentieren. Lest Ihr die Kommentare auch und nehmt Euch Anregungen zu Herzen?

Tessa: Solange sie noch lesbar sind, klar. Aber das war mit unserem Email-Postfach ja ähnlich: Kaum hattest Du 200 Mails gelesen und auf 100 geantwortet, kamen die nächsten 50 rein. Alles können wir gar nicht lesen, dann müssten wir nur noch vorm Rechner sitzen. Und solche Nerds sind wir dann doch wieder nicht.

Lynne: Dann und wann googlet man sich selbst und liest sich auch gerne einmal Kommentare durch. Manchen kann man es nie recht machen, aber ansonsten verinnerliche ich begründete Kritik herzlich gerne und versuche stetig an mir zu arbeiten. Man muss nur versuchen diese Gradwanderung zu meistern, ohne sich selbst aus den Augen zu verlieren. Aber mein Lebensziel war es sowieso nie Everybody’s Darling zu sein.

Müßt Ihr viele solcher Interviews geben?

Tessa: "Müssen" tun wir dank unseres Vertrages gar nichts. Für Dich machen wir es gern. Vielleicht, weil Du auch schon gegen Anfang dazu gestoßen bist. :) (Ich so: Danke! *blush* Man nennt mich auch den Talent-Scout, höhö)

Lynne: Allein für dein Image würde ich aus dem „müssen“ ein „dürfen“ formen. Wir haben dich einfach so sehr ins Herz geschlossen, dass du stets ein Wörtchen von uns zugereicht bekommst. Ansonsten kam es schon dann und wann einmal vor, dass wir interviewt wurden. Du stichst mit deinen Fragen aber immerhin aus dem Einheitsbrei hervor. Vor allem, weil du dich selbst informierst um up-to-date zu bleiben. Ein Lob hierfür! (Und falls es dich interessieren sollte: Ich bin mittlerweile auch stolze Besitzerin eines MacBook =) ) (Ich so: Aber hallo, allein *das* dürfte auf Mac-Newsseiten *die* Schlagzeile werden *g*)

Welche Frage wolltet Ihr schon immer mal gestellt bekommen?

Tessa: Die Leute lassen sich immer soviel einfallen... Es ist immer ganz spannend, dazu angeregt zu werden, sein Hirn zu durchwühlen und mal über dies und das nachzudenken.

Lynne: "Lynne, darf ich dir diese 10 Millionen Euro schenken?"

Und wie lautet die Antwort?

Tessa: Wahrscheinlich grün-kariert. Und flüssig.

Lynne: "Ach, das ist aber lieb von dir Justin, du mein allerdickster Kumpel!" (Ja, genau! Nur Freundschaft! Und ja, ich bin albern!)

Wie lautet der heutige Musik-Tipp?

Tessa: :) "Maybe Misery" von "Quietdrive" - steht aber auch im Blog. :)

Lynne: Mal was zum Träumen... Oder so... Sia ­ Breathe me.

-- Le fin --

Tjaaa, vielen Dank für's Interview!! :-) Und viel Erfolg mit der Sendung!

Besucher seit
dem 23.9.2006

Webcounter
Top 99